Timelapse mit dem iPhone – Timelapse Sequenzen gehören heutzutage einfach zu jedem Video dazu, ebenso wie das Smartphone. Da man sein Smartphone ohnehin immer dabei hat, kann man seine Timelapse einfach mit dem iPhone machen oder? Und ja, auch das funktioniert. Doch kann sowas auch professionell sein?

Kurz vorweg, falls du noch nicht genau weißt was eine Timelapse ist: Hier werden über einen langen Zeitraum in regelmäßigen Abständen Bilder aufgenommen und anschließend zu einem Video zusammengefügt. Rein Theoretisch könnte man auch einfach nur die Kamera starten und ein Video aufnehmen und es anschließend schneller laufen lassen, doch:

  1. Würde das kein Akku einer Kamera mitmachen
  2. Würde das ganze dermaßen viel Speicher benötigen, dass du schwindlig wirst.

Nimmst du hingegen nur Bilder auf, so hast du bei einer etwas längeren Timelapse vielleicht 1GB, was wirklich nicht viel ist und außerdem hast du die Möglichkeit, die Bilder und somit auch die Timelapse sehr viel mehr zu bearbeiten.


Wie erstellt man eine Timelapse?

Ganz einfach, du stellst deine Kamera auf ein Stativ, schließet einen Fernauslöser an und stellst ein, in welcher Reihenfolge ein Bild aufgenommen werden soll. Bei Tag kannst du den Intervall auf 5-10 Sekunden stellen, je nachdem wie lange du Zeit hast und dir für die Timelapse Zeit nimmst. Nimmst du bei Tag Bilder von mehreren Stunden auf, so reicht der Intervall auch alle 30 Sekunden.

Anschließend müssen alle Fotos importiert sowie bearbeitet werden und mittels einer geeigneten Software zu einem Video zusammengefügt werden. Exportieren und fertig. Okay, das war jetzt der Schnelldurchlauf, denn das ganze verschlingt einiges an Zeit, wenn man es schön machen will. Aus diesem Grund meiden viele auch eine Timelapse zu erstellen, da es einfach doch einiges an Zeit verschlingt. Aber das ganze muss doch irgendwie leichter gehen, oder?


Einfach Timelapse mit dem iPhone erstellen

Das iPhone* bietet von Haus aus einen „Timelapse“ Punkt in der Foto App, mit welcher du ganz einfach Timelapse erstellen kannst. Android Smartphones* benötigen soweit mir bekannt ist eine separate App um Timelapse Aufnahmen zu erstellen, aber korrigiert mich bitte als ich falsch liege. Als langjähriger iOS Nutzer kenne ich mit mit Android einfach nicht mehr aus…

Was das geile beim iPhone ist, ist dass es kinderleicht ist und du nichts mehr machen musst, gar nichts! Du wählst Timelapse in der Kamera-App aus, drückst auf aufnehmen und das iPhone erledigt den Rest. Auch ermittelt das iPhone automatisch die Länge. Nimmst du z.B. nur 1 Minute Timelapse aus, so erstellt das iPhone automatisch eine gerechte Länge des Clips, dass es brauchbar aussieht. Stoppe die Aufnahme und das fertige Timelapse ist fertig. Wie einfach, oder?

Die erste Sequenz im Flugzeug wurde mit dem iPhone aufgenommen, jedoch nicht weiter bearbeitet. Du siehst also, das Ergebnis ist zwar nicht perfekt, kann sich aber dennoch sehen lassen, oder?


iPhone Timelapse Tipps

Okay, du weißt jetzt wie man mit dem iPhone ein Timelapse macht, doch das ist noch nicht alles, denn wir wollen das Timelapse auch noch etwas aufpäppeln, damit es nicht langweilig wirkt und auch etwas professionell aussieht.

Da du das iPhone nicht einfach mal so und nach Belieben aufstellen kannst, empfiehlt es sich ein kleines Joby Gorillapod* dabei zu haben, so kannst du das iPhone beinahe überall befestigen. Da das iPhone aber immer an der selben Stelle ist, kann das schnell langweilig wirken, weshalb wir zum nächsten Timelapse Tipp kommen.


iPhone Timelapse Tipp: Verwende eine Eieruhr

Wie bereits im Artikel Timelapse mit der GoPro erwähnt, solltest du auch eine Eieruhr* verwenden um etwas Bewegung ins Spiel zu bringen. Das iPhone wirst du auf einer Eieruhr bzw am Flow Mow* etwas schwer befestigen können, da musst du etwas erfinderisch sein und dir selber etwas basteln müssen. Aber durch die Bewegung wirkt die Timelapse viel besser und professioneller. Alternativ kannst du auch das iPhone nach einigen Sekunden von Hand bewegen, das erfordert jedoch etwas Zeit. Einmal habe ich das so machen müssen, das Ergebnis war dennoch gut.


Auf OnYourpath.net haben wir eine sehr cooles Timelapse Video erstellt, die jedoch hauptsächlich mit der Sony a6000* aufgenommen wurden. Falls du dich aber fürs Reisen und Fotografieren interessiert, besuche uns doch einmal, da haben wir außerdem einen ausführlichen Artikel über die Reisefotografie geschrieben, die bestimmt interessant für dich ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here