Wenn du mit deiner Kamera viel unterwegs bist, dann ist sie den Umwelteinflüssen ausgesetzt und sollte daher auch regelmäßig gereinigt und gepflegt werden. Damit du beim Objektiv reinigen auch alles richtig machst und Kratzern keine Chance gibt´s, solltest du einiges beachten, was ich dir in diesem Beitrag zeigen werde.

Nichts ist wichtiger als seine Ausrüstung stets sicher und sauber zu halten, denn niemand will seine teuren Geräte verstauben und verwahren lassen. Dazu sind sie schlichtweg zu wertvoll. Auch die Reinigung spielt eine große und wichtige Rolle, da du ungewollt viel falsch machen kannst. Hier zeige ich dir was du beim Objektiv reinigen alles beachten solltest.

 

Objektiv reinigen, aber richtig!

Objektiv bei der Reinigung

 

Wie so überall im Leben spielt auch beim Objektiv reinigen die Vorbereitung eine wichtige Rolle, denn wer von Anfang an alles richtig und sauber macht, wird später keine bösen Überraschungen erleben. Folgendes benötigst du für die Objektiv-Reinigung.

Antirutschmatte*

Blasebalg*

Wattestäbchen*

Microfasertuch*

Objektiv Reinigungsstift*

Auf der Antirutschmatte stellst du deine Objektive, oder dein zu reinigendes Produkt ab. Die Rutschmatte hat die Aufgabe dass auch alles am gewünschten Ort bleibt und nichts abhanden kommt. Sorge auf jeden Fall dass die Rutschmatte und die Umgebung in der du dich befindest sauber ist.

Kamera richtig reinigen

Bevor es an das Objektiv reinigen geht, muss erstmals das Kameragehäuse gereinigt werden. Hierfür verwende erstmals den Blasebalg und befreie die Kamera von groben Schmutz und Staub. In den Ecken kannst du auch einen Pinsel verwenden, damit auch wirklich alles entfernt wird. Ist das erledigt dann kannst du anfangen das Gehäuse zu reinigen. Hierfür wird nicht viel benötigt. Es reicht auch mit einem handelsüblichen Mikrofasertuch die Kamera von Fingerabdrücken und Fettresten zu entfernen.

Objektiv reinigen

Jetzt wird´s etwas komplizierter, denn das Reinigen vom Objektiv ist äußerst heikel. Zu schnell kannst du das Objektiv beschädigen, was wir natürlich nicht wollen. Worauf solltest du als besonders acht geben? Auf jeden Fall solltest du den Objektivdeckel beim Anschluss rauf machen, dass dort kein Staub und Schmutz reinkommen kann. Fast noch besser ist es das Objektiv an der Kamera befestigt zu lassen.

Jetzt solltest du wieder den Blasebalg verwenden und das Objektiv erstmals vom größten Schmutz befreien. Sollte sich in den Ecken oder beim Gewinde hartnäckiger Dreck befinden, so benutze ein Wattestäbchen und entferne den Schmutz sorgfältig. Mit dem Pinsel musst du die Linse erneut reinigen. Wische den Schmutz von innen nach außen und sorge auf jeden Fall dafür, dass auch alles weg ist. Des Weiteren solltest du das Objektiv immer schräg nach unten halten, denn in den meisten Fällen ist der Staub schneller wieder am Objektiv als einem lieb ist. Durch das schräg nach unten halten kannst du davon ausgehen dass der Staub auch wirklich weg vom Objektiv ist und nicht wieder zurück fällt.

Auf der Linse vom Objektiv befindet sich eine Schutzschicht, die nicht beschädigt werden sollte. Bei starken Verschmutzungen hauche ganz leicht an das Objektiv und reinige es mit einem sauberen! Mikrofasertuch. Du kannst auch Wattestäbchen verwenden. Es gibt auch spezielle Objektiv-Reinigungs-Stifte*, die wirklich empfehlenswert sind. Diese nehmen jede noch so kleinen Fettreste vom Objektiv und versehen es zusätzlich mit einem Schutz, was das Objektiv weniger anfällig für Staub macht.

Tipp: Du kannst zum Objektiv reinigen auch Zigarettenpapier* verwenden, das macht eine hervorragende Arbeit und ist zudem richtig günstig.

Um dein Objektiv noch besser zu schützen, solltest du auch einmal die Verwendung eines UV Filter* in Betracht nehmen. Mit diesem Filter hast du einen zusätzlich Schutz, der dein Objektiv vor Beschädigungen und Schmutz schützt.

 

Der nächste Punkt wäre die Sensor Reinigung

 

Viele Kameras haben heutzutage zum Glück eine automatische Sensor Reinigung eingebaut. Diese ist sehr einfach aufgebaut: am Sensor befindet sich ein Klebestreifen, der dafür sorgt dass sich dort der Schmutz und Staub ansammelt und nicht direkt auf den Sensor fällt. Diese Methode funktioniert schon sehr gut und nur bei hartnäckigen Verschmutzungen muss man selber eingreifen.

Da das Thema Sensor Reinigung jedoch sehr heikel ist, werde ich einen separaten Artikel darüber schreiben, damit auch nichts schief läuft.

Lass dir beim Objektiv reinigen auf jeden Fall Zeit und überstürzte nichts, dann wirst du am Ende des Tages mit einem wie neuen Objektiv zum nächsten Shooting gehen.

 

Wie reinigst du dein Objektiv immer, oder hast du noch weitere Tipps was man auf jeden Fall beachten sollte?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here