Bald ist es wieder soweit und ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende zu. In diesem Beitrag zeige ich dir wie du das Feuerwerk fotografieren kannst und was du dabei alles beachten musst.

Spektakulär sind sie schon, die Feuerwerke am Silvesterabend. Da man als Fotograf jedoch auch das Gesehene für die Ewigkeit festhalten will, solltest du unbedingt das Feuerwerk fotografieren. Hierbei gibt es jedoch einiges zu beachten um deine Fotos spektakulär wirken zu lassen und den besten Moment einfangen zu können. Ich erkläre dir aber Step by Step was du alles brauchst und wie du am besten vorgehen sollst. Natürlich auch welche Kameraeinstellungen du verwenden solltest.

 

Feuerwerk fotografieren: Tipps und Tricks 

feuerwerk fotografieren

 

Was brauche ich alles?

Stativ*

Fast schon überflüssig zu erwähnen 😉 Da es beim Feuerwerk fotografieren zu langen Belichtungszeiten kommt, brauchst du unbedingt ein gutes Stativ, damit deine Bilder nicht verwackelt werde.

 

Fernauslöser*

 

Auch der Fernauslöser gehört zu der Ausrüstung dazu, warum? Das erfährst du weiter unten genauer.

 

Weitwinkelobjektiv*

Um das ganze Feuerwerk fotografieren zu können und so viel wie möglich auf dein Bild zu bekommen ist es vom Vorteil ein Weitwinkelobjektiv mit einer kleinen Brennweite zu verwenden. Du kannst aber auch ohne weiteres dein Kit-Objektiv verwenden. Hier findest du eine Liste mit den besten Weitwinkelobjektiven: Weitwinkelobjektive.

Warme Kleidung

Es ist Winter, es ist kalt und du befindest dich längere Zeit im freien, da solltest du in erster Linie auf dein eigenes Wohlbefinden schauen und dich war einpacken. Auch wenn die Kamerabedienung mit Handschuhen etwas unpraktisch ist, so solltest du diese auf jeden Fall einpacken. Ebenso eine Mütze und gutes Schuhwerk. Zum aufwärmen noch eine Flasche Glühwein und gut ist 😉 Dann kann es ja losgehen mit dem Feuerwerk fotografieren.

Das Feuerwerk fotografieren:

feuerwerk fotografieren

Beim fotografieren des Feuerwerks harschen ähnliche Bedingungen wie in der Nachtfotografie, denn schließlich werden die Raketen ja auch in der Nacht abgefeuert ;). Je nachdem wie viel du vom Feuerwerk und den Spritzern auf deinem Bild abgebildet haben möchtest, kommt es zu Belichtungszeiten von bis zu 20 Sekunden. Du kannst auch nur kurz belichten, da wirkt das Bild jedoch eher langweilig und unspektakulär. Zudem musst du bei kurzen Belichtungen den ISO Wert hochdrehen, was wiederum an der Bildqualität nagt… Ich persönlich mag es lieber lange, denn das Resultat sieht einfach viel schöner aus.

Welche Einstellungen werden benötigt?  

feuerwerk fotografieren

ISO:

Um die bestmögliche Qualität für dein Bild zu erzeugen, sollte der ISO Wert so gering wie möglich gehalten werden, was im Durchschnitt 100-200 ist. Wenn du jedoch siehst dass dir somit das Bild zu dunkel wird, dann kannst du ihn schon etwas hochdrehen.

Blende:

Hier unterscheiden sich die Geister… Der eine behauptet dass du eine kleine Blende verwenden solltest, der eine wiederum eine große… Ich persönlich habe immer mit einer Blende von 4-7 sehr gute Erfahrungen gemacht. Durch die etwas höhere Blende ist auch das gesamte Bild scharf und wirkt daher viel schöner.

Belichtungszeit:

feuerwerk fotografieren

Wie schon erwähnt liegt es an dir wie viel du von den Funken und Spritzern auf deinem Bild haben möchtest. Wählst du eine kurze Belichtung von unter 1 Sekunde, so ist das Feuerwerk schön zu sehen, was in der Regel den Zweck auch schon erfüllt hat. Ich persönlich verwende jedoch lieber längere Belichtungszeiten von ca. 5-10 Sekunden. In dem Moment wo die Rakete abgefeuert wird, bis zu dem Punkt wo der letzte Lichtstrahl erlischt, belichte ich. Somit kommst du auf ein viel schöneres und kunstvolleres Endresultat.

Der Autofokus und Bildstabilisator:

Der Autofokus wird es beim fokussieren eines Feuerwerkes sehr schwer haben mitzuhalten, da es einfach alles zu schnell geht. Du kannst dir zwar einen Punkt im Vordergrund suchen, den du anfokussieren kannst, doch hier kann es schnell passieren dass der Fokuspunkt nicht so ideal ist und das Feuerwerk etwas unklar wirkt. Ich persönlich rate dir manuell zu fokussieren und dein Objektiv einfach auf unendlich zu stellen. Kontrolliere das jedoch vorher! Denn bei einigen Objektiven darfst du nicht auf unendlich stellen, da das Bild sonst trüb wirkt. Sollte das der Fall sein so drehe den Fokus einfach 1-2mm zurück. Doch kontrolliere auch da vorher ob es auch tatsächlich passt.

Da wir auch ein Stativ verwenden sollte auch der Bildstabilisator ausgeschaltet werden, da er hierfür einfach nicht benötigt wird. Im schlimmsten Fall kann dir dieser noch einen Strich durch die Rechnung machen und für hässliche Schlieren im Bild sorgen.

Die Aufnahme starten:

feuerwerk fotografieren

Jetzt ist Fingerspitzengefühl angesagt! Den Auslöser an deiner Kamera zu betätigen kommt für mich nicht in Frage, da es hierzu leicht zu Verwicklungen kommen kann. Auch die Timer Funktion gefällt mir nicht wirklich gut, denn in den 2 Sekunden, bis die Kamera auslöst kann viel passieren, somit hast du den Moment nicht wirklich unter Kontrolle. Deshalb verwende ich wie schon oben erwähnt einen Fernauslöser*. Mit dem Fernauslöser fotografiere ich im BULP Modus, was bedeutet dass die Aufnahme so lange belichtet wird, solange ich den Knopf beim Fernauslöser gedrückt halte. Diese Methode funktioniert richtig gut, denn somit hast du alles fest unter deiner Kontrolle und kannst das Bild gestalten wie du möchtest.

feuerwerk fotografieren

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen und du wirst am Silvesterabend das Feuerwerk fotografieren können und atemberaubende Aufnahmen erstellen.

 

Was sind deine Tipps für das Feuerwerk fotografieren? Teile es doch der Community in den Kommentaren mit.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here